news

Abschied als Vizepräsident Wirtschaft & Finanzen beim DBS

Nach 7 ½ Jahren im Amt trat Dr. Michael Rosenbaum, geschäftsführender Partner von rosenbaum nagy, auf dem 19. Ordentlichen Verbandstag des Deutschen Behindertensportverbandes - Nationales Paralympisches Komitee in Leipzig zur Wiederwahl nicht mehr an. Leider lassen es seine beruflichen Aktivitäten nicht mehr zu, sich in diesem wichtigen Ehrenamt so zu engagieren, wie es notwendig wäre.

Insgesamt hat Michael Rosenbaum den Verband 11 Jahre lang begleitet, zunächst ab 2007 für zwei Jahre als Interims-Generalsekretär und dann ab 2010 ehrenamtlich als Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen. Am 18. November wurde Michael Rosenbaum beim Verbandstag in Leipzig nun offiziell verabschiedet. Nachdem er sich bei dieser Gelegenheit beim Präsidenten, den Präsidiumskollegen, der DBS-Geschäftsstelle und den Landesverbänden bedankt hat, gilt sein größter Dank denjenigen, um die es ja eigentlich geht: Den großartigen Sportlerinnen und Sportlern. Beginnend bei den erfolgreichen paralympischen Spitzensportlern bis hin zu den Breitensportlern mit Behinderung in den zahlreichen Vereinen. Im Laufe der letzten Jahre sind viele Freundschaften und Beziehungen entstanden, die auch weiterhin bestehen werden. Ausdrücklich lobte Rosenbaum bei seiner Verabschiedung das große Engagement und die wichtige Vorbildfunktion der Sportlerinnen und Sportler für viele Menschen, die Ihre Behinderung meistern müssen. Dem Deutschen Behindertensportverband mit seinem erneut im Amt bestätigten Präsidenten Friedhelm Julius Beucher bleibt Michael Rosenbaum auch weiterhin eng verbunden.

Dr. Michael Rosenbaum mit Friedhelm Julius Beucher (Präsident des DBS)

Zurück