steuerung und controlling

Steuerung und Controlling

Das Erreichen einer markt- und risikoadäquaten Rendite, die in der Sozialwirtschaft in der Regel bei etwa 2-4% liegen sollte, setzt aufgrund des erheblichen Wirtschaftlichkeitsdrucks eine sehr genaue Steuerung des Ressourceneinsatzes voraus. Diese beinhaltet neben einem Finanzcontrolling auch eine genaue Steuerung des Ressourceneinsatzes, insbesondere im Bereich Personal.

Viele Organisationen konzentrieren sich dabei auf ein nachgelagertes Controlling von rein vergangenheitsbezogenen Daten. Für den Unternehmenserfolg noch wichtiger ist jedoch die Sicherstellung einer guten operativen (vorgelagerten) Steuerung in den Geschäftsfeldern, damit insbesondere vom mittleren Management täglich die richtigen Entschei¬dungen getroffen werden.

Wir bieten Ihnen in der Sozialwirtschaft bewährte, pragmatische und zielgerichtete Steuerungs- und Controllinginstrumente, die wir individuell auf die Besonderheiten Ihrer Geschäftsfelder anpassen, beginnend mit der strategischen Konzeption. Selbstverständlich begleiten wir Sie und Ihre Führungskräfte auch bei der Umsetzung.

Zu den von uns abgedeckten Themenfeldern gehören beispielsweise:

  • Sicherstellung einer aussagefähigen Kostenstellenrechnung und eines empfängerorientierten Berichtswesens inkl. Optimierung von unterjährigen Abschlüssen in der Finanzbuchhaltung
  • Implementierung geschäftsfeldspezifischer ex-ante operativer Steuerungssysteme in den Einrichtungen und Geschäftsfelder (z.B. Steuerung Fachleistungsstunden-vergüteter ambulanter Angebote, belegungsabhängige Steuerung stationäre Einrichtungen, ergebnisorientierte Planung und Steuerung ambulante Pflege etc.)
  • Entwicklung und Einführung von komplexen Controlling- und Managementinformationssystemen
  • Einführung von Kennzahlensysteme und Benchmarking
  • Optimierung der Wirtschaftsplanung, Implementierung von Wachstumsstrategien in den Planungsprozesse
  • Implementierung einer Balanced Scorecard