Dynamische Strategieentwicklung – Warum die Unternehmensstrategie 2021 justiert werden muss!

Geschäftsführung rosenbaum nagy

Es gibt viele gute Argumente, sich aktuell nicht mit strategischen Themen zu beschäftigen. Die Coronakrise zwingt uns seit fast einem Jahr, sich schnell und flexibel auf neue Rahmenbedingungen einzustellen. Lockdown-Regelungen, Gesundheitsschutz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kunden sowie Angebots- und Nachfragebeschränkungen binden uns Führungskräfte permanent im operativen Krisenmanagement. Und der Blick nach vorne? Noch weiß keiner, wann der normale Berufsalltag wieder einkehrt und was dann überhaupt noch „normal“ im Vergleich zu Vor-Coronazeiten sein wird. Genügend Gründe also, um strategische Themen nicht anzupacken.

Fest steht aber: Die Rahmenbedingungen für Unternehmen haben sich mit der Coronakrise für nahezu Alle verändert. Und eines hat sich seit den 1950er Jahren, als die Harvard Business School den Strategiebegriff einführte, nicht geändert: Wenn sich die Rahmenbedingungen für das eigene Unternehmen ändern, dann muss die Strategie angepasst werden!

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel von Dr. Michael Rosenbaum und Attila Nagy.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp