rosenbaum nagy entwickelt Steuerungsinstrumente für KiTa-Träger

Kita

Aus unserem Beratungsalltag wissen wir, dass die Steuerung von KiTas in NRW die Träger vor große Herausforderungen stellt. Wie auch in anderen Geschäftsfeldern der Sozialwirtschaft ist insbesondere die richtige Steuerung des Personaleinsatzes entscheidend. In NRW gibt es eine Vielzahl an Refinanzierungsquellen (KiBiz, Inklusion, Bundesprogramme), aus denen jeweils unterschiedliche Personalmengen resultieren. Da es keine klassische Steuerungssoftware gibt, die alle Sachverhalte (insbesondere die Inklusionsförderung) umfassend abdeckt, stehen viele Träger vor der Herausforderung, eigene Steuerungsinstrumente zu entwickeln. Dabei unterstützen wir unsere Kunden regelmäßig.

Aktuell begleiten wir gleich zwei große Träger aus NRW, mit insgesamt 23 Kitas, bei der Weiterentwicklung ihrer Steuerungsinstrumente. Ziel ist es, dass durch die Anbindung der Vorsysteme die Belegungs- und Personaldaten möglichst automatisiert aufbereitet werden können. Bei einem der beiden Träger ist zudem die Verknüpfung der Steuerungsinstrumente mit dem in der Einführung befindlichen BI-System geplant. So ergeben sich für beide Träger am Ende mehr Effizienz in der Aufbereitung der Daten und insgesamt eine bessere Informationsgrundlage, um die richtigen Personalentscheidungen treffen zu können.

Mehr unter https://www.rosenbaum-nagy.de/beratung-steuerung-kjh/

Sollten auch Sie Fragen oder Beratungsbedarf zum Thema Steuerungsinstrumente für KiTa-Träger haben, steht Ihnen unser Fachberater für die Kinder- und Jugendhilfe, Sascha Vogt unter vogt@rosenbaum-nagy.de oder 0221 5777750 gerne zur Verfügung.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp