fachbeiträge + vorträge

Veröffentlichungen

Das Management ist gefordert – Erfahrungsbericht von vier rnu-Interimsmanagern

Wir von der rosenbaum nagy unternehmensberatung werden neben der klassischen Unternehmensberatung in den letzten Jahren verstärkt mit Interimsmanagement beauftragt. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS), die Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH, der DRK-Kreisverband Düsseldorf, die gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Leistungssports mbH (gGfL) oder ganz aktuell die Rheinland Kultur GmbH und die Jugendhilfe Rheinland sind Beispiele, die uns vor neue und spannende Aufgaben stellen bzw. gestellt haben.

Weiterlesen …

Corporate Social Responsibility: „Es gibt nichts Gutes außer man tut es”

Einst ein Spezialgebiet für Wirtschaftsethiker, steht das Thema "Corporate Social Responsibility" (CSR) heute auf der Tagesordnung von Unternehmen, Ministerien und internationalen Organisationen. Die Übernahme gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung durch Unternehmen wird zunehmend als Grundlage einer nachhaltigen Unternehmensführung erkannt. Unter dem Stichwort Corporate Social Responsibility gewinnt auch die Kooperation von Unternehmen und Non-Profit Organisationen (NPO’s) zunehmend an Bedeutung.

Weiterlesen …

Die Grenzen des Wachstums

Auch wenn die Sozialwirtschaft eine Wachstumsbranche ist, sehen sich die Träger mit vielfältigen Hemmnissen konfrontiert, die einem gezielten Wachstum im Wege stehen. Dies zeigt die aktuelle Umfrage mit dem SMP-Marktbarometer. Daher sind nun innovative Lösungen mit einer strategischen Fundierung gefragt.

Weiterlesen …

Fehlende Fachkräfte und hohe Preissensibilität der Kostenträger bremsen die Sozialwirtschaft

Auch wenn die Sozialwirtschaft eine Wachstumsbranche ist, sehen sich die Träger mit vielfältigen Hemmnissen konfrontiert, die einem gezielten Wachstum im Wege stehen. Dies zeigt die aktuelle Umfrage mit dem SMP-Marktbarometer. Daher sind nun innovative Lösungen mit einer strategischen Fundierung gefragt.

Weiterlesen …

Professioneller Umgang mit Ausschreibungen im Rettungsdienst

Für sog. „Submissionsländer“ sind kartellvergaberechtliche Ausschreibungen im Rettungsdienst nach dem Urteil des BGH vom 2.12.2008 grundsätzlich Fakt, für sog. „Konzessionsländer“ stellt sich die Lage zurzeit anders dar. Weiterhin herrscht Verunsicherung bei Aufgabenträgern und Leistungserbringern, was die jeweilige Lage konkret bedeutet und wie mangestalterisch und argumentativ so damit umgehen sollte, dass ein qualitativ hochwertiger, umfassend definierter und auf Nachhaltigkeit angelegter Rettungsdienst sichergestellt werden kann.

Weiterlesen …