Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Entgeltverhandlungen in der Eingliederungshilfe – betriebswirtschaftliche und juristische Anforderungen erkennen (21.10.2021)

21. Oktober, von 9:30 bis 16:30

Pflegesatzverhandlung rosenbaum nagy

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) verändert in vielerlei Hinsicht die zukünftigen Rahmenbedingungen für die Leistungserbringer. Viele Anbieter stehen vor der Herausforderung, dass sie in näherer Zukunft in Einzelverhandlungen mit den Leistungsträgern treten müssen, um den neuen gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden. Gerade in der Eingliederungshilfe waren Entgeltverhandlungen in den vergangenen Jahren eher unüblich, da die Vergütungssätze meist pauschal fortgeschrieben wurden.

Von daher ist es nun zwingend erforderlich, Entgeltverhandlungen systematisch und gezielt vorzubereiten, damit die Fachlichkeit und Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung gesichert werden kann. Hierbei sind zugleich betriebswirtschaftliche und juristische Aspekte zu beachten, um die eigenen Handlungsoptionen genau zu kennen und die bestehenden Spielräume bestmöglich auszunutzen.

In unserem Seminar nehmen wir genau diese Aspekte aus beiden Fachdisziplinen in den Blick und zeigen die entscheidenden Erfolgsfaktoren auf.

Inhalte

Einführung

  • Einführung zu den aktuellen Anforderungen im Kontext des BTHG und Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen insgesamt
  • Zwischenstand aktueller gesetzlicher Regelungen im SGB IX und XII sowie auf Landesebene und ihre Auswirkungen auf die Entgeltverhandlungen (beispielhaft)

Juristische Erfolgsfaktoren bei Entgeltverhandlungen:

  • Gesetzliche Grundlagen von Entgeltverhandlungen
  • Formale Anforderungen und Verfahrensfragen von der Vorbereitung bis zur Schiedsstelle (Wer? Wie? Unterlagen? Fristen? Eingrenzung Verhandlungsmaterie)
  • Anforderungen an die einzureichenden Unterlagen (Umfang, Nachweispflicht, Nachvollziehbarkeit, Plausibilität)
  • Instrumente zur Herstellung der Schiedsstellenfestigkeit
  • Möglichkeiten von abweichenden Zielvereinbarungen (§132 SGB IX)
  • Welche juristischen Instrumente gibt es bei fehlender Einigung?

Betriebswirtschaftliche Erfolgsfaktoren bei Entgeltverhandlungen:

  • Das Fachkonzept und die Leistungsbeschreibung als Grundlage der Entgeltverhandlung
  • Systematische Kostenrechnung als Grundlage:
    • Personal- und Sachkostenhochrechnung richtig durchführen
    • Spielräume bei der Zuordnung von Kosten, insbesondere zur direkten Refinanzierung bisher umgelegter zentralisierter Leistungen und Kostenpositionen (z.B. Gebäude, IT, Leitung und Verwaltung)
  • Vorbereitung der Kalkulationsschemata unter Berücksichtigung der neuen Finanzierungsbausteine sowie der Kalkulationstabellen
  • Umgang mit festgelegten Schlüsseln und Vorgaben aus den länderspezifischen Rahmenverträgen
  • Relevanz externer Vergleiche

Entwicklung einer Verhandlungsstrategie:

  • Mit der richtigen Argumentation erfolgreich verhandeln und klar Position beziehen
  • Bewertung von Handlungsalternativen und Definition von Verhandlungsspielräumen

Zielgruppe:     Geschäftsführer, Bereichsleiter, Referenten, Entgeltmanager, Verhandlungsführer

Kosten:           419 € (inkl. MwSt.)

Details

Datum:
21. Oktober
Zeit:
9:30 bis 16:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

rosenbaum nagy
Anne Huffziger (Seniorberaterin)
Prof.Dr.Dr.Christian Bernzen und Tobias Gros (BERNZEN SONNTAG Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB)

Veranstaltungsort

rosenbaum nagy unternehmensberatung GmbH
Stolberger Str. 114a
Köln, NRW 50933 Deutschland
Google Karte anzeigen

Anmelden

Datenschutzerklärung
Loading gif