Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Powerseminar: Pflegesatzverhandlung 2.0 (17.11.2020)

17. November, von 9:30 bis 13:30

Covid-19-Krankenhausentlastungsgesetz - Erstattungsverfahren nach §150 Abs. 2 SGB XI

Mit der Einführung von Nachweispflichten und den Regressforderungen droht für viele Träger das Wegbrechen von Risikopuffern bzw. der bisherigen Renditemodelle. Diese Entwicklung wird durch die aktuelle Corona-Krise noch weiter dynamisiert: Zum einen verschlechtert sich für viele Träger die finanzielle Ausgangssituation und zum anderen drohen umfangreiche Nachweisverfahren im Nachgang des §150 SGB XI. Im Rahmen der nächsten Entgeltverhandlung wird es also mehr denn je darauf ankommen, die eigenen Handlungsoptionen genau zu kennen und die bestehenden Spielräume gezielt auszunutzen.

Die Gesetzesänderungen der letzten Jahre (PSG, PpSG und § 115 SGB XI) haben die Rahmenbedingungen von Pflegesatzverhandlungen grundständig verändert: Mit der Einführung von Nachweispflichten und den Regressforderungen gemäß § 115 SGB XI droht für viele Träger das Wegbrechen von Risikopuffern bzw. der bisherigen Renditemodelle (strukturelle Überschüsse durch Personalkostenunterschreitung). Gleichzeitig führt die Rechtsprechung zu einer immer restriktiveren Gewährung von Gewinnaufschlägen. Im Rahmen von Entgeltverhandlungen wird es also mehr denn je darauf ankommen, die eigenen Handlungsoptionen genau zu kennen und die bestehenden Spielräume gezielt auszunutzen.

Genau diese Handlungsspielräume möchten wir Ihnen in unserem Seminar aufzeigen, indem wir Ihnen einen Schnellüberblick über die aktuellen Rahmenbedingungen sowie eine detaillierte Vorstellung betriebswirtschaftlicher Erfolgsfaktoren von Pflegesatzverhandlungen geben. Auf den ersten Blick hat z.B. das BSG-Urteil die Möglichkeiten zur Erzielung pauschaler Gewinnaufschläge deutlich eingeschränkt, auf den zweiten Blick ergeben sich aber neue betriebswirtschaftliche Spielräume, die erschlossen werden sollten.
Der inhaltliche Schwerpunkt der Veranstaltung liegt dabei auf unserem betriebswirtschaftlichen Ansatz zur Vorbereitung und Durchführung von Pflegesatzverhandlungen. In unserem Verständnis ist der zentrale Erfolgsfaktor für Pflegesatzverhandlung eine systematische Vorbereitung der Unternehmensdaten. Hierbei spielen vor allem betriebswirtschaftliche Themen eine zentrale Rolle (Ergebnisanalysen, Kostenrechnung, korrekte Hochrechnung, Simulationsrechnungen u.v.m.). Mit dem richtigen Ansatz sparen Sie hier deutliche Ressourcen im Rahmen der Vorbereitung und können die Ergebnisse der Verhandlung systematisch optimieren.

Inhalte

Einführung in das Thema Pflegesatzverhandlungen:

  • Gesetzliche Grundlagen von Pflegesatzverhandlungen
  • Zwischenstand aktueller gesetzlicher Regelungen: Aktuelle Änderungen der Pflegestärkungsgesetze, § 115 SGB XI, Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG)

Vorbereitung von Pflegesatzverhandlungen:

  • Systematische Kostenrechnung als Arbeitshilfe
  • Personal- und Sachkostenhochrechnung richtig durchführen
  • Vorbereitung der Kalkulationsschemata

Simulation der Pflegesatzverhandlung:

  • Simulation der neuen Entgelte
  • Konkurrenzvergleich
  • Plausibilisierung von Kostensteigerungen

Entwicklung einer Verhandlungsstrategie:

  • Prospektive Belegungsplanung (Nutzen der PSG-Sondereffekte: Rothgang-Effekt und Deckungsbeiträge je Pflegegrad)
  • Bewertung von Handlungsalternativen und Definition von Verhandlungsspielräumen
  • Vorstellung grundlegender Verhandlungstechniken

Berücksichtigung von Gewinn- und Risiko-Aufschlägen:

  • Chancen und Risiken pauschaler Gewinnaufschläge
  • Risikoquantifizierung: Wie lassen sich Risikoaufschläge sinnvoll verhandeln?

Verhandeln will gekonnt sein: Mit einfachen Tipps und guter Vorbereitung besser werden

Zielgruppe: Geschäftsführer, Bereichsleiter, Controller, ggf. Einrichtungsleitung

Kosten: 199 € (inkl. MWSt und Verpflegung.)

Bei Stornierung der Anmeldung bis vier Wochen vor dem Seminartermin werden keine Gebühren belastet; bei einer Stornierung innerhalb von vier Wochen vor dem Seminartermin wird die volle Gebühr berechnet. Ein Ersatzteilnehmer kann zu jedem Zeitpunkt gestellt werden. Die rosenbaum nagy unternehmensberatung GmbH behält sich das Recht vor, bei nicht genügend Teilnehmern ein Seminar bis spätestens zwei Wochen vor Beginn abzusagen.

Download PDF-Anmeldung

Details

Datum:
17. November
Zeit:
9:30 bis 13:30

Veranstalter

Kip Sloane

Veranstaltungsort

rosenbaum nagy unternehmensberatung GmbH
Stolberger Str. 114a
Köln, NRW 50933 Deutschland
+ Google Karte

Anmelden

Datenschutzerklärung
Tribe Loading Animation Image