veröffentlichungen

1 2 3 4 5 6 7 »
TitelCareKonkret-81538736

Vielen Dank für...

Wann haben Sie das letzte Mal bewusst einfach Danke gesagt? Zu häufig ist es ein hastiges Danke, ein Danke zwischen Tür und Angel oder ein Danke, dass den Gegenüber schnell abwimmeln soll. Dabei ist es – ernst gemeint – die wirksamste Wertschätzung.

Der Artikel „Vielen Dank für…“ von Kip Sloane ist in der Reihe „New Care“ im Februar 2020 in der CAREkonkret erschienen.

9.2018CoverAltenheim-ec53b86f

Effizienter handeln im Heimmanagement

Steuerungsprozesse im Pflegeheim können durch digitale Angebote deutlich entbürokratisiert werden und geben den Veranstwortlichen die Möglichkeit, stets den Überblick zu behalten und schnell reagieren zu können. Welche Anforderungen an die Systeme gestellt werden sollen, erfahren Sie im Themenbereich „IT & Management“.

Der Artikel „Effizienter handeln im Heimmanagement“ von Kip Sloane ist im März 2020 in dem Fachmagazin für das Management in der Altenpflege „Altenheim“ erschienen.

02.2019CoverWI

Neue Angebote gründlich planen

Die Pflegestärkungsgesetze haben alternative Versorgungskonzepte neben der klassischen stationären Pflege in den Fokus gerückt. Sie bieten einerseits mehr betriebswirtschaftliche Spielräume und andererseits fragen Kunden sie auch verstärkt nach. Wie komplex und dennoch wichtig die Businessplanung bei solchen alternativen Versorgungskonzepten ist, zeigt der DRK Kreisverband Stuttgart.

Der Artikel „Neue Angebote gründlich planen“ von Roman Tillmann ist im Februar 2020 in der Wohlfahrt Intern erschienen.

Cover012020sgpReport

Personaleinsatz splitten

Leistungen in der stationären Eingliederungshilfe werden künftig in Module aufgeteilt. Dies gestaltet auch die Personalsteuerung anspruchsvoller als bisher. Trotz jahrelangem Vorlauf bis zum Inkrafttreten des BTHG Anfang 2017 hat das neue Gesetz viele Unsicherheiten mit sich gebracht.

Der Artikel „Personaleinsatz splitten“ von Carsten Effert ist im Januar 2020 in dem Magazin für das TOP-Management der Sozialwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Pflegewirtschaft „sgp-Report“ erschienen.

TitelCareKonkret-81538736

Erfolgsformel für verhandlungsichere Risikobewertung

Im zweiten Teil der Serie Risikoaufschlag von Kip Sloane geht es um Praxistipps zur Riskobewertung im Rahmen von Entgeldverhandlungen.
 
Der Artikel „Erfolgsformel für verhandlungsichere Risikobewertung“ ist am 20.12.2019 in der CAREkonkret erschienen.
TitelCareKonkret-81538736

Warum das BSG-Urteil zum Glücksfall werden kann

Das Urteil des Bundessozialgerichts zum Thema Gewinnaufschlag bringt auch eine Chance für Träger mit sich, erläutert Kip Sloane in seinem Artikel „Warum das BSG-Urteil zum Glücksfall werden kann“ und nähert sich der Entscheidung aus einer ganz anderen Perspektive.

Der Artikel ist der erste Teil eine zweiteilige Artikelserie zum Thema Risikoaufschlag und am 13.12.2019 in der CAREkonkret erschienen.

TitelCareKonkret-81538736

Vorteil Pflege: Beruf punktet mit sinnstiftender Arbeit

Die Pflege ist an sich eine geradezu perfekte Antwort auf die quälenden Sinnfragen unserer Zeit, oder? Sie muss dieses Potenzial mehr in den Vordergrund stellen.
 
Der Artikel „Vorteil Pflege: Beruf punktet mit sinnstiftender Arbeit“ von Kip Sloane ist in der Rubrik „New Care“ im November 2019 in der CAREkonkret erschienen.
Veröffentlichungen

Den Mehrwerten auf der Spur

Digitalisierung als Managementherausforderung Teil 2: Wie Sie aus der diffusen Anforderung „Digitale Transformation“ priorisierte Handlungsfelder für das Unternehmen ableiten.

Der Artikel „Den Mehrwerten auf der Spur“ von Kip Sloane ist Ende Oktober 2019 in dem Magazin für das TOP-Management der Sozialwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Pflegewirtschaft „sgp-Report“ erschienen.

Veröffentlichungen

Den Mehrwert im Blick

Digitalisierung als Managementherausforderung Teil 1: So werden Führungskräfte zu Gestaltern der Technologieveränderung.

Der Artikel „Den Mehrwert im Blick“ von Kip Sloane ist im Oktober 2019 in dem Magazin für das TOP-Management der Sozialwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Pflegewirtschaft „sgp-Report“ erschienen.

02.2019CoverWI

Raumgestaltung: Freiheiten lassen

Auch Beraterfirmen müssen kluge Köpfe rekrutieren. Carsten Effert und Dominique Neumann erklären, wie das Unternehmen rosenbaum nagy mit flexiblen Arbeitszeiten und Räumen für kreatives Arbeiten Mitarbeitende bindet.

Der Artikel „Freiheiten lassen“ von Carsten Effert und Dominique Neumann ist im Oktober 2019 im Online-Portal der Wohlfahrt Intern erschienen.

TitelCareKonkret-81538736

Ein Sabbatical in der Pflege ist (un)möglich

Was in anderen Branchen funktioneiert, könnte doch auch in der Pflege möglich sein – so wie eine längere Abwesenheit, also ein Sabbatical. Doch warum sollten Sie als Arbeitgeber ein solches Modell unterstützen?

Der Artikel „Ein Sabbatical in der Pflege ist (un)möglich“ von Kip Sloane ist in der Rubrik „New Care“ im Oktober 2019 in der CAREkonkret erschienen.
TitelCareKonkret-81538736

Haben Sie heute schon Fehler gemacht?

Die Fehlerkultur in der Sozialwirtschaft verfolgt eine Null-Toleranz-Startegie. Dabei können Fehler und der Umgang mit ihnen genutzt werden, um Innovationen zu heben und Mitarbeiter zufriedener zu machen.
 
Der Artikel „Haben Sie heute schon Fehler gemacht?“ von Kip Sloane ist im September 2019 in der Rubirk „New Care“ in der CARE konkret erschienen.
CoverSozialwirtschaft

Übernahmen - Chance mit Risiko

Betriebliche Übernehmen sind auch in der Sozialwirtschaft keine Seltenheit mehr. Sie binden jedoch oft mehr Management-Kapazitäten als geplant.

Der Artikel „Übernahmen – Chance mit Risiko“ von Roman Tillmann ist im September 2019 in dem Fachmagazin „SOZIALwirtschaft“ erschienen.

TitelCareKonkret-81538736

Damals: Chef sucht Personal; heute: Team sucht Teamplayer

Was würden Sie dazu sagen, wenn Sie selbst entscheiden dürften, wen Sie in ihr Team holen? Peer-Recruiting heißt das Stichwort und wäre auch in der Pflege denkbar. Es braucht dazu nur ein wenig neues Denken – und Teamgeist.

Der Artikel „Chef sucht Personal; heute: Team sucht Teamplayer“ von Kip Sloane ist in der Rubrik „New Care“ im August 2019 in der CAREkonkret erschienen.

TitelCareKonkret-81538736

Managementberatung macht sich fit für die Zukunft

Die Kölner Managementberatung rosenbaum nagy hat jetzt ihren Marktauftritt #besserwerden präsentiert, der einen weiteren Meilenstein in dem bereits seit einem Jahr laufenden Prozess rn20 Plus darstellt.
 
Der Artikel „Managementberatung macht sich fit für die Zukunft“ ist im Juni 2019 in der in der CAREkonkret erschienen.

Schwerpunkt Businessplanung: Größer denken!

Ambulante Pflege größer denken? Tagespflege, Pflege-WG und Betreutes Wohnen als Kundenmagnet sowie Ergebnisoptimierer nutzen und gleichzeitig attraktive Arbeitsplätze schaffen? Sie finden, das klingt interessant? Der nachfolgende Artikel soll Ihnen dabei helfen, sich einer Umsetzung systematisch zu nähern.
 
Der Artikel „Größer denken!“ von Kip Sloane ist im Juli 2019 in dem Fachmagazin „Häusliche Pflege“ erschienen.
TitelCareKonkret-81538736

Über Gehalt spricht man nicht! Aber warum eigentlich? Ein Denkanstoß für alternative Gehaltsmodelle.

Politik und Verbände reden sehr viel über Gehälter: Allgemienverbindlicher Tarifvertrag oder Koppelung von Leistungen der Pflegeversicherung an Tarifbindung. Allerdings werden die Gespräche selten konkret.

Der Artikel „Über Gehalt spricht man nicht! Aber warum eigentlich?“ von Kip Sloane ist im Juni 2019 in der in der CAREkonkret erschienen.

Wachstum durch Übernahmen in der Altenhilfe: Eine Chance oder viele Risiken?

Mergers & Acquisitions, Due Diligence, Asset- oder Share-Deal, Post-Merger-Integration – alles Fremdworte, die man eher mit milliardenschweren Finanzinvestoren, Investmentfondsund der Wallstreet in Verbindung bringt und nicht mit der Altenhilfe. Dem ist nicht so! Auch in der Altenpflege nutzen die Marktteilnehmer Übernahmen, um zu wachsen.
Der Artikel „Wachstum durch Übernahmen in der Altenhilfe: Eine Chance oder viele Risiken?“ von Roman Tillmann ist im Mai 2019 in dem Kundenmagazin „Sozialus“ der Bank für Sozialwirtschaft erschienen.

Gutes noch besser machen

Das Projekt PACE (Abkürzung für Personal Audit Centralisierung Erfolg) bei der stiftung st. franzikus heiligenbronn erstreckte sich über einen Zeitraum von 4 Jahren und wurde von unserem geschäftsführenden Partner Roman Tillmann und seinem Team intensiv begleitet. Hauptziele des Projektes waren die Stärkung der Arbeitgeberattraktivität, die Verbesserung der Qualität und Effizienz der Prozesse sowie die Verlässlichkeit der Personalsteuerung.
Ein Interview aus dem April 2019 mit dem Vorstand der Stiftung sowie mit den Projektleitern von PACE finden Sie hier.
Veröffentlichungen

DIE ZUKUNFT IST HEUTE - Teil 4: Wer rastet, der rostet! Innovationen im Unternehmen vorantreiben

Der Artikel von Liesel Kistner ist im Mai 2019 im Rahmen unserer Artikelserie „DIE ZUKUNFT IST HEUTE – Wie wir die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten müssen!“ erschienen.
Veröffentlichungen

Was die Erfindung des Post-It mit Innovation in der Pflege zu tun hat

Ist ein Mitarbeiter kontinuierlich fremdbestimmt und hat keine Möglichkeiten, sich selbst zu entfalten, führt das bei vielen Mitarbeitern zu einer Frustration. Fördern Sie daher die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung. Weltkonzerne wie Google und 3M haben Möglichkeiten gefunden die Arbeit anders zu gestalten, aber wie lässt sich das auf die Pflege übertragen?

Der Artikel von Kip Sloane ist der 2. Teil der neuen Rubrik „New Care“ und im April 2019 in der CAREkonkret erschienen.

02.2019CoverWI

Mitarbeiter erfolgreich mitnehmen

Angestellte nur zu informieren, reicht nicht aus. Kommunikation muss wie bei der Stiftung St. Franziskus über den gesamten Prozess erfolgen. Seit rund vier Jahren führt die Stiftung mit Unterstützung von rosenbaum nagy das Personalprojekt Pace durch.

Der Artikel „Mitarbeiter erfolgreich mitnehmen“ von Roman Tillmann ist im Februar 2019 in der Wohlfahrt Intern erschienen.

Veröffentlichungen

Veränderter Pflegegradmix: Bessere Steuerung notwendig

Knapp zwei Jahre hat die Unternehmensberatung rosenbaum nagy die Veränderung der Pflegegradstruktur in vollstationären Einrichtungen untersucht. Das Fazit: Nach der Überleitung im Kontext der PSG 2 hat sich der Pflegegradmix in den teilnehmenden Betrieben deutlich verändert.

Der Artikel „Veränderter Pflegegradmix: Bessere Steuerung notwendig“ von Kip Sloane ist im Februar 2019 in der CareInvest erschienen.

Veröffentlichungen

Steuern Sie vorausschauend

Mit der betriebswirtschaftlichen Steuerung des Ambulant Betreuten Wohnen in der Eingliederungshilfe können Einrichtungen wichtige Weichen stellen.

Die zweiteilige Artikelserie „Steuern Sie vorausschauend“ und „Budgets bestmöglich ausschöpfen“ von Carsten Effert und Christopher Flossbach ist im Dezember 2018 und im Januar 2019 in dem Magazin für das TOP-Management der Sozialwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Pflegewirtschaft „sgp-Report“ erschienen.

Veröffentlichungen

DIE ZUKUNFT IST HEUTE - Teil 3: Agiles Arbeiten und Agile Führung – Lange Leine und trotzdem gemeinsam in eine Richtung laufen!

Der Artikel von Liesel Kistner ist im Januar 2019 im Rahmen unserer Artikelserie „DIE ZUKUNFT IST HEUTE – Wie wir die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten müssen!“ erschienen.

Veröffentlichungen

Digitalisierung von Steuerungssystemen

Interne und externe Anforderungen in der stationären Altenhilfe nehmen im gleichen Maße zu, wie die unternehmerischen Handlungsspielräume abnehmen. Im Rahmen einer dreiteiligen Artikelserie möchten Sandra Winter und Kip Sloane Ihnen vorstellen, wie dieser Teufelskreis mit Hilfe von digitalen Steuerungsinstrumenten durchbrochen werden kann.

Die Artikelserie zum Thema „Digitalisierung von Steuerungssystemen“ ist zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 in der Fachzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret erschienen.

CoverSozialwirtschaft

Bundesteilhabegesetz - Teilhabe neu denken

Die Herausforderungen aus dem Bundesteilhabegesetz betreffen nicht nur Konzeption, Prozesse und Verträge in der Eingliederungshilfe. Leistungserbringer sollten auch ihr oft nur ansatzweise vorhandenes Marketing überprüfen und erweitern.

Der Artikel „Bundesteilhabegesetz – Teilhabe neu denken“ von Carsten Effert und Attila Nagy ist im November 2018 in der Zeitschrift für Führungskräfte in sozialen Unternehmungen „Sozialwirtschaft“ erschienen.

Veröffentlichungen

DIE ZUKUNFT IST HEUTE - Teil 2: Arbeitet doch wann und wo Ihr wollt! Arbeiten und Digitalisierung – Neues Arbeiten 4.0.

Im Rahmen unserer Artikelserie „DIE ZUKUNFT IST HEUTE – Wie wir die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten müssen!“ hat sich Liesel Kistner im November 2018 Gedanken über neues Arbeiten in Zeiten der Digitalisierung gemacht.

1 2 3 4 5 6 7 »