veröffentlichungen

1 2 3 4 5 6 7 »

Schwerpunkt Businessplanung: Größer denken!

Ambulante Pflege größer denken? Tagespflege, Pflege-WG und Betreutes Wohnen als Kundenmagnet sowie Ergebnisoptimierer nutzen und gleichzeitig attraktive Arbeitsplätze schaffen? Sie finden, das klingt interessant? Der nachfolgende Artikel soll Ihnen dabei helfen, sich einer Umsetzung systematisch zu nähern.
 
Der Artikel „Größer denken!“ von Kip Sloane ist im Juli 2019 in dem Fachmagazin „Häusliche Pflege“ erschienen.
TitelCareKonkret-81538736

Über Gehalt spricht man nicht! Aber warum eigentlich? Ein Denkanstoß für alternative Gehaltsmodelle.

Politik und Verbände reden sehr viel über Gehälter: Allgemienverbindlicher Tarifvertrag oder Koppelung von Leistungen der Pflegeversicherung an Tarifbindung. Allerdings werden die Gespräche selten konkret.

Der Artikel von Kip Sloane ist der 3. Teil der neuen Rubrik „New Care“ und im Juni 2019 in der CAREkonkret erschienen.

Wachstum durch Übernahmen in der Altenhilfe: Eine Chance oder viele Risiken?

Mergers & Acquisitions, Due Diligence, Asset- oder Share-Deal, Post-Merger-Integration – alles Fremdworte, die man eher mit milliardenschweren Finanzinvestoren, Investmentfondsund der Wallstreet in Verbindung bringt und nicht mit der Altenhilfe. Dem ist nicht so! Auch in der Altenpflege nutzen die Marktteilnehmer Übernahmen, um zu wachsen.
Der Artikel „Wachstum durch Übernahmen in der Altenhilfe: Eine Chance oder viele Risiken?“ von Roman Tillmann ist im Mai 2019 in dem Kundenmagazin „Sozialus“ der Bank für Sozialwirtschaft erschienen.

Gutes noch besser machen

Das Projekt PACE (Abkürzung für Personal Audit Centralisierung Erfolg) bei der stiftung st. franzikus heiligenbronn erstreckte sich über einen Zeitraum von 4 Jahren und wurde von unserem geschäftsführenden Partner Roman Tillmann und seinem Team intensiv begleitet. Hauptziele des Projektes waren die Stärkung der Arbeitgeberattraktivität, die Verbesserung der Qualität und Effizienz der Prozesse sowie die Verlässlichkeit der Personalsteuerung.
Ein Interview aus dem April 2019 mit dem Vorstand der Stiftung sowie mit den Projektleitern von PACE finden Sie hier.
Veröffentlichungen

DIE ZUKUNFT IST HEUTE - Teil 4: Wer rastet, der rostet! Innovationen im Unternehmen vorantreiben

Der Artikel von Liesel Kistner ist im Mai 2019 im Rahmen unserer Artikelserie „DIE ZUKUNFT IST HEUTE – Wie wir die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten müssen!“ erschienen.
Veröffentlichungen

Was die Erfindung des Post-It mit Innovation in der Pflege zu tun hat

Ist ein Mitarbeiter kontinuierlich fremdbestimmt und hat keine Möglichkeiten, sich selbst zu entfalten, führt das bei vielen Mitarbeitern zu einer Frustration. Fördern Sie daher die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung. Weltkonzerne wie Google und 3M haben Möglichkeiten gefunden die Arbeit anders zu gestalten, aber wie lässt sich das auf die Pflege übertragen?

Der Artikel von Kip Sloane ist der 2. Teil der neuen Rubrik „New Care“ und im April 2019 in der CAREkonkret erschienen.

02.2019CoverWI

Mitarbeiter erfolgreich mitnehmen

Angestellte nur zu informieren, reicht nicht aus. Kommunikation muss wie bei der Stiftung St. Franziskus über den gesamten Prozess erfolgen. Seit rund vier Jahren führt die Stiftung mit Unterstützung von rosenbaum nagy das Personalprojekt Pace durch.

Der Artikel „Mitarbeiter erfolgreich mitnehmen“ von Roman Tillmann ist im Februar 2019 in der Wohlfahrt Intern erschienen.

Veröffentlichungen

Veränderter Pflegegradmix: Bessere Steuerung notwendig

Knapp zwei Jahre hat die Unternehmensberatung rosenbaum nagy die Veränderung der Pflegegradstruktur in vollstationären Einrichtungen untersucht. Das Fazit: Nach der Überleitung im Kontext der PSG 2 hat sich der Pflegegradmix in den teilnehmenden Betrieben deutlich verändert.

Der Artikel „Veränderter Pflegegradmix: Bessere Steuerung notwendig“ von Kip Sloane ist im Februar 2019 in der CareInvest erschienen.

Veröffentlichungen

Steuern Sie vorausschauend

Mit der betriebswirtschaftlichen Steuerung des Ambulant Betreuten Wohnen in der Eingliederungshilfe können Einrichtungen wichtige Weichen stellen.

Die zweiteilige Artikelserie „Steuern Sie vorausschauend“ und „Budgets bestmöglich ausschöpfen“ von Carsten Effert und Christopher Flossbach ist im Dezember 2018 und im Januar 2019 in dem Magazin für das TOP-Management der Sozialwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Pflegewirtschaft „sgp-Report“ erschienen.

Veröffentlichungen

DIE ZUKUNFT IST HEUTE - Teil 3: Agiles Arbeiten und Agile Führung – Lange Leine und trotzdem gemeinsam in eine Richtung laufen!

Der Artikel von Liesel Kistner ist im Januar 2019 im Rahmen unserer Artikelserie „DIE ZUKUNFT IST HEUTE – Wie wir die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten müssen!“ erschienen.

Veröffentlichungen

Digitalisierung von Steuerungssystemen

Interne und externe Anforderungen in der stationären Altenhilfe nehmen im gleichen Maße zu, wie die unternehmerischen Handlungsspielräume abnehmen. Im Rahmen einer dreiteiligen Artikelserie möchten Sandra Winter und Kip Sloane Ihnen vorstellen, wie dieser Teufelskreis mit Hilfe von digitalen Steuerungsinstrumenten durchbrochen werden kann.

Die Artikelserie zum Thema „Digitalisierung von Steuerungssystemen“ ist zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 in der Fachzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret erschienen.

Veröffentlichungen

Bundesteilhabegesetz - Teilhabe neu denken

Die Herausforderungen aus dem Bundesteilhabegesetz betreffen nicht nur Konzeption, Prozesse und Verträge in der Eingliederungshilfe. Leistungserbringer sollten auch ihr oft nur ansatzweise vorhandenes Marketing überprüfen und erweitern.

Der Artikel „Bundesteilhabegesetz – Teilhabe neu denken“ von Carsten Effert und Attila Nagy ist im November 2018 in der Zeitschrift für Führungskräfte in sozialen Unternehmungen „Sozialwirtschaft“ erschienen.

Veröffentlichungen

DIE ZUKUNFT IST HEUTE - Teil 2: Arbeitet doch wann und wo Ihr wollt! Arbeiten und Digitalisierung – Neues Arbeiten 4.0.

Im Rahmen unserer Artikelserie „DIE ZUKUNFT IST HEUTE – Wie wir die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten müssen!“ hat sich Liesel Kistner im November 2018 Gedanken über neues Arbeiten in Zeiten der Digitalisierung gemacht.

1 2 3 4 5 6 7 »